Der Filmclub zeigt: "Sabrina"

18 12 Sabrina

< Gesamtprogramm Noch mehr Kultur Filmklub

Der Filmclub zeigt: "Sabrina"

Der Film markiert Humphrey Bogarts erste Arbeit für Paramount und die letzte von Billy Wilder, der im Verlauf von achtzehn Jahren siebzehn Filme für das Studio gedreht hatte.

Es war der zweite Film in Folge, bei dem Hepburn ihr Haar als Symbol von Reife kurz trug. Zuvor tat sie das in der Filmromanze Ein Herz und eine Krone 1953. Es war zugleich der erste von vier Filmen in Folge, in denen ihre Figur mit einem Mann romantisch verbunden war, der alt genug war, dass er ihr Vater hätte sein können. Die Schwierigkeiten, denen die Produktion ausgesetzt war, waren dem fertigen Film nicht anzumerken. Die New York Times nannte Sabrina die reizvollste romantische Komödie seit Jahren – ein Film, so schaumig und zart, wie die Aufläufe, die Sabrina zuzubereiten lernt. „Wilder inszenierte mit leichter Hand eine geistreiche Gesellschaftskomödie nach einem Theaterstück von Samuel Taylor. Witziger Dialog, Delikatesse der Bildführung und charmante Darstellung vervollständigen den positiven Gesamteindruck.“ Sagt das Lexikon des Internationalen Films. „Wortwitz, Romantik, Esprit: einfach klasse!“

 http://www.youtube.com/watch?v=VQBfqXWeA3A

Fotorechte: justwatch.com

Weitere Termine

Weitere Termine