Iris Bebensee

Literatur

Traumnovelle

Passend zur Karnevalszeit “Die Traumnovelle“ von Arthur Schnitzler, in einer bearbeiteten Version für zwei Schauspieler mit Klavierbegleitung.
Eine musikalische-szenische Lesung mit Oliver Hermann und Iris Bebensee, über die Offenbarung von geheimen Wünschen, Abgründen und Träumen in der Partnerschaft. Wer bin ich? Wer könnte ich noch alles sein? Wo verlaufen wir uns?
Kurz zur Novelle: Das Ehepaar Albertine und Fridolin gestehen sich nach einem ambitionierten Karnevalsabend ihre Erlebnisse, erotischen Träume und Abendteuer ein, wobei Geträumtes dem Erlebten in seiner Intensität und Auswirkung nichts nachsteht. Die Gefahr sich in den unkontrollierbaren Bereichen der Psyche, der Sehnsüchte, des Abgleitens zu offenbaren und dann zu verlieren ist groß. Doch Albertine und Fridolin schaffen es gemeinsam die Abgründe zu umschiffen und nach ihren Geständnissen wieder zueinander zu finden.
Kein leichtes Thema in jeder Beziehung, aber ein sinnfreudiger Abend. In der Szenischen Lesung werden die Vernetzungen, die nächtlichen Abenteuer und Träume mit musikalischen Einlagen leicht und anregend dargestellt.
Schauspiel: Oliver Hermann und Iris Bebensee Musikalische Arrangements und am Klavier: Larissa Pinto Idee und Konzept: Iris Bebensee